Vielen Dank an alle Freiwilligen, die beim Arbeitseinsatz wieder tatkräftig angepackt haben!
In diesem Jahr waren es über 50 Helfer – so viele wie noch nie!!

Weiter Bilder zum Ansehen

Zu Beginn der Tennissaison 2018 sind 15 Spielerinnen aus den Mannschaften der Damen 50 und 60 in eine überaus aktive Reise nach Österreich gestartet.
Wir hatten großen Spaß am Schwimmen oder Fahrradfahren und auch kleinere Wanderungen standen auf dem Programm. Einige Damen waren sogar auf dem Golfplatz unterwegs.

Das Wichtigste war für uns aber natürlich das Tennisspielen. Bei gutem Training und bis zum letzten Punkt spannenden Matches haben wir uns so richtig ausgetobt. Zur Erholung war dann die Terrasse des Hotels bei mildem Frühlingswetter ideal.

 

Herren-Mannschaft

Es war mit vier verlorenen Matchtiebreaks das Spiel der verpassten Chancen zum Abschluss der Winterrunde gegen den TSV Eintracht Karlsfeld. Für Lochhausen an eins spielend fand Maximilian Leubner nie in sein Spiel und verlor am Ende gegen Oliver Ziegler mit 4:6 und 6:7. Nach gutem Start musste sich Bernd Steckenbauer gegen die Karlsfelder Nummer drei ebenfalls in 2 Sätzen geschlagen geben (5:7; 3:6). Die wichtigen Einzelsiege zum greifen nahe, mussten sich Philipp Geier (an Nummer vier spielend) und Torsten Mook (als Nummer zwei für den SVL auflaufend) leider jeweils im Matchtiebreak geschlagen geben (Philipp verlor denkbar knapp mit 0:6; 7:5; 3:10, Torsten zog mit 6:0; 5:7; 4:10 den Kürzeren). Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit konnten die Doppel nur noch durch Matchtiebreaks ihre Sieger ermitteln. Auch hier verloren unserer Herren beide Doppel jeweils im 3. Matchtiebreak.   

Am Ende stand somit eine 0:6 Niederlage auf der Anzeigetafel. Trotz einer eher durchwachsenen Winterrunde, beenden die Herren des SVL die Saison als 5. und halten somit die Klasse für die nächste Winterrunde.

 

Herren 40

Die Mannschaft Herren 40 I beendetet die Winterrunde 2017/2018 nach einem hart umkämpften Unentschieden gegen den Tabellenzweiten SC Gröbenzell auf einem 4. Platz.
Nach den Einzeln stand es 2:2. Die Doppel mussten entscheiden. Reifgerste/Schemat setzten sich in einem umkämpften Spiel am Ende mit 6:3 7:6 durch. Im zweiten Doppel käpften Cerny/Röder zwar verbissen – mussten sich leider im Match Tie-Break  mit 8:11 geschlagen geben.

Mit einem Siege gegen TSV Moosach München beendet das Team von Herbert Geier
die Winterrunde 2017/18 auf Platz 2.

   
© ALLROUNDER